ISO 17025 | Akkreditierung versus Zertifizierung

Eine wichtige Unterscheidung zwischen Kompetenzbestätigung und Konformitätsbestätigung!

Ganz oft merken wir in unserem Beratungsalltag, dass die Begriffe “Akkreditierung” und “Zertifizierung” fast schon gleichbedeutend verwendet werden. Man hört Dinge wie “Unser Labor ist nach ISO 17025 zertifiziert!”- das ist nicht korrekt. Vielen ist bei der Verwendung der beiden Begriffe gar nicht bewusst, welchen wichtigen grundlegenden Unterschied es wirklich gibt! Wir klären auf:

Zertifizierung vs Akkreditierung

Zertifizierung: Konformitätsbestätigung, dass bestimmte Anforderungen eingehalten werden.

Die Zertifizierung ist ein Nachweis, dass ein Unternehmen, eine Person, eine Organisation, ein System, ein Produkt oder eine Dienstleistung mit einer spezifischen Anforderung übereinstimmt. Zertifizierungen sind Teil einer Konformitätsbewertung und sind oft zeitlich befristet. Für die Vergabe der Konformitätsbestätigung sind unabhängige Zertifizierungsstellen, die z.B. der TÜV, die DEKRA oder DQS zuständig. Diese Zertifizierungsstellen erhalten Ihre eigene Kompetenz z.B. bezüglich Personenzertifizierungen (DIN EN ISO IEC 17024), Managementsystemen (DIN EN ISO/IEC 17021) oder Produktzertifizierungen (DIN EN ISO/IEC 17065) über eine Akkreditierung.

Eine sehr bekannte und allgemein verbreitete Zertifizierung erfolgt z.B. für ein Qualitätsmanagementsystem in Unternehmen auf Basis der ISO 9001. Darüber hinaus entspricht fast jedes Produkt, das weltweit am Markt erhältlich ist, spezifischen Normen, die die Grundlage für zuzusichernde Eigenschaften bilden. Mit der Konformitätserklärung bestätigt der Verantwortliche (z.B. der Hersteller) für ein Produkt oder der Betreiber eines Qualitätsmanagementsystems bzw. der Erbringer einer Dienstleistung verbindlich, das die zugesicherten Eigenschaften eingehalten wurden.
Konformitätserklärungen können auch durch sogenannte Konformitätsbewertungsstellen (KBS) erbracht werden (z.B. ein nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertes Labor). 

Wichtige Zertifizierungen für Unternehmen sind zum Beispiel:

Akkreditierung: Kompetenzbestätigung für die Durchführung von Konformitätsbewertungsaufgaben.

Die Akkreditierung ist eine Bestätigung einer dritten Stelle, dass eine Konformitätsbewertungsstelle die fachliche Kompetenz besitzt, bestimmte Kompetenzbewertungsaufgaben durchzuführen.
Seit dem Inkrafttreten der EU-Verordnung 765/2008 ist die Bestätigung dieser Kompetenz in der gesamten Europäischen Union hoheitliche Aufgabe. In Deutschland ist dafür die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) zuständig.

Die Akkreditierung kann durch den Gesetzgeber in sensiblen Bereichen (z.B. Gesundheitswesen, Verbraucherschutz, Arbeits- und Umweltschutz etc.) vorgeschrieben werden. Darüber hinaus nutzen privatwirtschaftliche Unternehmen die Akkreditierung um  am Markt ihre Kompetenz zu demonstrieren.

In der Automobilbranche (Qualitätsmanagementsystem nach IATF 16949) ist es zum Beispiel vorgesehen, Konformitätsaussagen nur von nachweislich kompetenten Stellen durchführen zu lassen, weshalb eine stetig wachsende Zahl der Automobilzulieferer eine eigene Konformitätsbewertungsstelle – also ein nach ISO 17025 akkreditiertes Labor – aufbaut. Eigene Labore haben Automobilzulieferer schon immer – nur mussten die früher nicht akkreditiert sein.

Akkreditierte Labore haben die bestätigte Kompetenz, richtig und valide zu prüfen!

Erst wenn Sie sich wirklich ernsthaft und tiefgreifend mit den Anforderungen der ISO 17025 beschäftigen, werden Sie feststellen, dass es sich um kein Managementsystem wie jedes andere handelt. Die ISO 17025 geht sehr tief im Hinblick auf ihr Ziel:

Der Aufbau und Erhalt der Kompetenz der Mitarbeiter mit dem Ziel unparteilich valide und richtige Prüfergebnisse zu erzielen!

Dazu ist es natürlich notwendig, dass Sie Ihre Prüfverfahren so beschreiben, dass Sie die Verfahren Ihren Mitarbeitern schulen können und eine regelmäßige Wirksamkeitskontrolle durchführen können. Aber auch, dass Sie Ihre Prüfverfahren so detailliert verstanden haben und im Hinblick auf Ihre anwendungsbezogene Messunsicherheit untersucht haben, dass für Ihren Kunden eine valide Konformitätsaussage auf Basis einer entsprechenden Entscheidungsregel möglich ist. Nur nach ISO 17025 akkreditierte Labore besitzen die Bestätigung der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS), dass sie über die notwendigen Kompetenz für ausgewählte Prüf- und Kalibrierverfahren verfügen. 

BLOG

GETEILTES WISSEN IST GUTES WISSEN