AUDITTRAILS Mitglied im VUP

Als starker Partner für die Digitale Transformation im Labor unterstützen wir die Mitglieder im Deutschen Verband unabhängiger Prüflaboratorien e.V,

Als starker Partner für die Digitale Transformation, Akkreditierung sowie Datenschutz und Informationssicherheit im Labor ist AUDITTRAILS Mitglied im VUP.

Was ist der VUP?

Der Deutsche Verband Unabhängiger Prüflaboratorien e.V. (VUP) ist der Zusammenschluss der in Deutschland tätigen privatwirtschaftlichen Laborunternehmen, die für ihre Kunden aus Wirtschaft und Staat Produktsicherheit und Qualität sowie Schutzgüter prüfen, analysieren, testen und messen.

 

Der VUP bietet seinen Mitgliedern aktive Interessenvertretung in der Gesetzgebung, Normung und in Systemen der Kompetenzfeststellung und Qualitätssicherung. Die Mitglieder sind durch den Verband mandatiert und bringen sich so in über 160 Gremien und Einrichtungen ein.

 

Der VUP vertritt über 600 Dienstleistungslaboratorien. Je nach Marktsegment sind dies bis zu 95% der privatwirtschaftlichen Unternehmen der Branche. Hier finden Sie Auskunft über die aktuellen Mitglieder des VUP. 

 

Digitale Transformation im Labor - was heißt das?

Im Kontext des Begriffes digitalen Transformation herrscht immer noch starke Unsicherheit, was dies eigentlich genau bedeutet und was sich eigentlich dahinter verbirgt. Auf die Frage “Wie weit sind Sie denn mit der Digitalen Transformation?” findet kaum ein Unternehmen eine haltbare Antwort. Warum? Weil diese Frage auch nicht besonders sinnvoll ist – Digitale Transformation hat inzwischen jedes Unternehmen irgendwie für sich selbst definiert. Der Begriff ist so unscharf geworden, wie das aus der Mode gekommene Schlagwort “Industrie 4.0”!

Die Gründer der AUDITTRAILS Networks GmbH, Dr. Tobias Pflock und Alexander Frenzl haben sich viele Jahre mit der Bedeutung der “Digitalen Transformation” und dem zukunftsorientierten unternehmerischen Mindset” dahinter, insbesondere im Labor beschäftigt, und geben nun diese Erfahrung konzeptionell weiter. Für die Mitglieder im VUP können sie der Enabler (Ermöglicher) auf dem Weg in eine erfolgreiche digital transformierte Zukunft sein. Die Voraussetzung für diesen digitalen Wandel ist ein fortlaufender, in (digitalen) Technologien begründeter Veränderungsprozess. Und hierbei steht der Mensch im Mittelpunkt.

1. Mindset der Führung

Veränderungsprozesse beginnen ganz oben und mit der Beantwortung der Frage: “Was müssen wir tun, um auch in 10 Jahren noch erfolgreich zu sein?”

Unsere Antwort ist einfach. Wir müssen Wege gehen, die unseren Kunden dabei helfen, auch in 10 Jahren noch erfolgreich sein zu können. Daraus resultiert, dass man sich in der Unternehmensführung mit den Zukunftstrends beschäftigt und sich vor Augen führt, welche Herausforderungen sich daraus für die Kunden ergeben. Dies sollte der Grundpfeiler der strategischen Führungsarbeit sein.

2. Mindset der Mitarbeiter

Oft hört man solche Sätze wie: “Digitale Transformation scheitert aufgrund fehlender Kompetenz!” – Das ist in Teilen sehr richtig, doch viel öfter scheitert es am fehlenden Versuch und am falschen Team. Veränderungsprozesse stemmt man nicht alleine. Erfolg hat man nur im Team. Erfolg gelingt nur durch frühes Scheitern. Gescheiterte Teams bauen sich aber auch nur im Team wieder auf. Die wichtigste Kompetenz auf dem Weg durch einen Veränderungsprozesse ist die Kompetenz des Scheiterns und die Kompetenz der Versuchens. Dadurch gelingt gemeinsames Lernen. Nur wer so denkt, erlangt die notwendige Digitalkompetenz. Digitale Transformation lässt sich nicht mit sich selbst begründen – sie resultiert aus dem richtigen Mindset.

3. Die innovative Schnittstelle Kunde: Was passiert, wenn sich plötzlich das Kundenverhalten ändert!

Haben Sie auch schonmal diesen Satz gehört oder gar selbst gesagt: “Online-Handel macht den Einzelhandel kaputt!”?
Wenn man sich diesen Satz vor dem Hintergrund eines Transformationsprozesses mal auf der Zunge zergehen lässt, dann stellt man fest, dass der exzessive Online-Handel lediglich die logische Folge aus den Bedürfnissen des Kunden ist. 

Führende Größe für die zukunftsorientierte Auslegung innovativer Kundenschnittstellen muss das sein, was für den Kunden am Besten ist. Und an die Stelle, wo das Beste für den Kunden im Einzelhandel die Beratung war, rückt nun die Beratung in Form von Produktreviews per Video oder Webinar und fortlaufende, hochwertige Produkttests und Schulungen auf Plattformen wie YouTube

Übertragen auf die digitale Transformation im Labor bedeutet das, sich immer vor Augen zu halten, welche Mehrwerte man aus sehr detailliert beschriebenen und dokumentierten Prüfverfahren und Verfahrensanweisungen zusammen mit der fachlichen Kompetenz der Mitarbeiter in Zukunft generieren kann.

Und jetzt stellen Sie sich vielleicht bereits vor, wie Ihre innovative Kundenschnittstelle in Zukunft aussehen kann! Welches “Geschäftsmodell” kann vielleicht dazu beitragen, dass Ihr Erfolg in Zukunft in Gefahr gerät? Was muss ihr Wettbewerber tun, damit es schwieriger für Sie wird? Vielleicht sollten Sie dann der Erste sein!

4. Integrität von Daten, Informationssicherheit, Technologien und Infrastrukturen

Ein häufig genannter Grund, warum Unternehmen eine umfassende Digitalstrategie lange vor sich her schieben, sind natürlich die Investitionen, die mit entsprechenden Projekten verbunden sind. Eine Daumenregel besagt, dass man mit der Einführung von Business-Software im Unternehmen schnell mal mit Summen jenseits der 50.000-100.000,-€ unterwegs ist – ohne großartig spezifische Anpassungen. Dazu kommt, dass mitunter mit jedem neuen Benutzer die Kosten steigen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Unternehmen die IT-Lösungen auf eigener Infrastruktur betreiben. Was viele dabei vergessen, ist aber die immer weitere steigende Anforderung an Informationssicherheit und Datenschutz. Für Unternehmen wird in Zukunft immer schwieriger, aus eigener Kraft – ohne die Hilfe zertifizierter Cloud-Services und von Cloud-Service-Providern – diese Anforderungen vollständig erfüllen zu können. Zeitgleich steigen die Gefahren, die Unternehmen durch Cyber-Angriffe ausgesetzt sind. Aus diesem Grund fordern bereits heute einige Branchen zwingend eine Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 27001.

 

Thomas Schott

Ohne die Hilfe von zertifizierten Cloud-Services und Cloud-Service-Providern wird es für Unternehmen in Zukunft immer schwieriger, die Anforderungen an Datenschutz und Informationssicherheit zu erfüllen!

Thomas Schott

DIN EN ISO/IEC 27001 Auditor

AUDITTRAILS Networks GmbH

Der bereits voll im Gange befindliche technologische Wandel von Cloud-Infrastrukturen kann hier Abhilfe schaffen. Die Technologieentwicklung im SaaS-Umfeld (SaaS = Software as a Service) zeigt, dass wir in Sachen Cloud längts die Zeit verlassen haben, wo es nur um die Bereitstellung von Speicher geht. Ganze Infrastrukturlösungen und sehr spezifische Unternehmenslösungen bilden sich heraus, die Out-of-the-box die Anforderungen an Datenschutz, Informationsschutz, Cybersecurity, Verschlüsselung, Archivierung, Verfügbarkeit und Redundanz erfüllen, ohne dass Sie ein hochausgebildetes Team an IT-Spezialisten beschäftigen müssen. Üblicherweise halten Sich die Kosten für solche Lösungen sehr im Rahmen. 

Effektivität vs. Effizient

Die richtigen Dinge tun bedeutet Effektivität – die Dinge richtig zu tun bedeutet Effizienz. Die beiden Gründer Dr. Tobias Pflock und Alexander Frenzl sind davon überzeugt, dass insbesondere akkreditierte Labor sehr gut wissen, wie die Dinge richtig zu tun sind in Bezug auf die Kernkompetenz eines Prüf- und Kalibrierlabors – das korrekte, valide, rückführbare, reproduzierbare Prüfergebnis. Gerne ist das AUDITTRAILS Team im Rahmen der Tätigkeiten im VUP Enabler, die richtigen Dinge zu tun, wenn es um die Digitale Transformation, den Mindset, die Schnittstellen zum Kunden, die Integrität von Daten, der Informationssicherheit sowie die Archivierung von Daten geht. Mit Thomas Schot, einem Erfahrenen Lead-Auditor im Bereich der DIN EN ISO/IEC 27001, und der Erfahrung aus rund 100 Akkreditierungsprojekten im deutschsprachigen Raum auf die AUDITTRAILS zusammen mit Partnerin Susanne Kolb zurückgreift, kann das Team wertvoller Impulsgeber für die Wirksamkeit der Maßnahmen für kundenzentrierte digitale Transformation im Labor sein.